Tarifübersicht

primeroSTROM-wp

In Sindelfinger Bau- bzw. Wohngebieten ohne Erdgas- oder Fernwärmeanschluss ist der Einsatz von elektrisch betriebenen Wärmepumpen eine Alternative zu Heizölkesseln.

Da für den Antrieb des Kompressors der Wärmepumpe sowie für die Solepumpen hochwertige elektrische Energie eingesetzt wird, ist auf eine sehr sorgfältige Auslegung des Gesamtsystems, bestehend aus Wärmequelle, WP-Anlage und Heizsystem, zu achten. 

(gültig ab 01.01.2021) brutto1
Verbrauchspreis Cent/kWh21,03
GrundpreisEuro/Jahr57,12

1) Die Bruttopreise sind gerundet und enthalten den Umsatzsteuersatz von 19%.

Grundsätzlich gilt:

  • Je höher die Temperatur der Wärmequelle, umso effizienter ist die Anlage. D.h. Erdreich als Wärmequelle (mit Sondenbohrungen) ist besser als die Wärmequelle Luft.
  • Je niedriger die Vorlauftemperatur des Heizungssystems (Tv=max 35°C), umso effizienter ist die Anlage. D.h. eine Fußbodenheizung mit sehr niedrigen Vorlauftemperatur ist unter Effizienzgesichtspunkten besser als konventionelle Konvektor-Heizkörper. Bei der Planung und Auslegung sollte die Jahresarbeitszahl mindestens 4,0 betragen.
  • Bei der Berechnung der Wirtschaftlichkeit sollte mit den normalen Tagstromtarifen gerechnet werden. Zur nachträglichen Überprüfung sollte ein Wärmemengenzähler installiert werden.

Die Bruttopreise enthalten den Energiepreis, das an den Netzbetreiber zu entrichtende Netznutzungsentgelt, die Belastungen aus dem EEG- und KWKG-Gesetz, den derzeit geltenden gesetzliche Stromsteuersatz von 2,05 Cent/kWh netto sowie die Umsatzsteuer in der gesetzlich festgelegten Höhe (derzeit 19%) und die Kosten für eine jährliche Abrechnung. Die Bruttopreise sind gerundet.

Beim Sonderabkommen für die Wärmepumpe sind die Sperrzeiten zu beachten.