Störrufnummer07031/6116-222

Adresse

Stadtwerke Sindelfingen GmbH

Rosenstraße 47

71063 Sindelfingen

+49 (0) 7031 6116-0

 

 

info(at)stadtwerke-sindelfingen.de

 

Störrufnummer:

+49 (0) 7031 6116-222

 

Alle Ansprechpartner

Anfahrt

Kontaktformular

Die mit * gekennzeichneten Felder bitte ausfüllen

Adresse

Stadtwerke Sindelfingen GmbH

Rosenstraße 47

71063 Sindelfingen

+49 (0) 7031 6116-0

 

 

info(at)stadtwerke-sindelfingen.de

 

Störrufnummer:

+49 (0) 7031 6116-222

 

Alle Ansprechpartner

Anfahrt

Kontaktformular

Die mit * gekennzeichneten Felder bitte ausfüllen

Stadtwerke Sindelfingen Logo


  • Unternehmen >
  • Netze >
  • Messstellenbetrieb

Messstellenbetrieb

Ausstattung von Messstellen mit modernen Messeinrichtungen und intelligenten Messsystemen gemäß Messstellenbetriebsgesetz (MsbG)

Die Stadtwerke Sindelfingen GmbH nimmt als Verteilnetzbetreiber innerhalb des von ihr betriebenen Energieversorgungsnetzes die Aufgabe des grundzuständigen Messstellenbetreibers im Sinne des Messstellenbetriebsgesetzes (MsbG) wahr, sofern nicht ein Dritter den Messstellenbetrieb gem. den §§ 5 oder 6 MsbG durchführt.

Die Veröffentlichung der Entgelte für moderne Messeinrichtungen und intelligente Messsysteme erfolgt gem. § 37 Abs. 1 MsbG. Mit dem MsbG hat der Gesetzgeber für den Messstellenbetrieb durch den grundzuständigen Messstellenbetreiber bundesweit einheitliche Preisobergrenzen für Letztverbraucher und Einspeiser festgelegt.

Die Entgelte für den Messstellenbetrieb mit modernen Messeinrichtungen und intelligenten Messsystemen gem. MsbG können dem nachfolgenden Preisblatt entnommen werden:

 

Vertrag für den Betrieb von intelligenten Messsystemen und modernen Messeinrichtungen
 

Preisblatt für moderne Messeinrichtungen und intelligente Messsysteme
 

Abrechnungsvereinbarung zum Messstellenbetrieb

 

Informationen rund um das Messstellenbetriebsgesetz (MsbG) und die intelligenten Messsysteme

Mit dem Gesetz zur Digitalisierung der Energiewende vom 29.08.2016 hat die Bundesregierung das Startsignal für intelligente Stromnetze gegeben, in dessen Zentrum die Einführung intelligenter Messsysteme steht. Das Ziel ist, Strom aus erneuerbaren Energien besser in den Strommarkt zu integrieren, Stromangebot und -nachfrage in Einklang zu bringen und den Stromverbrauch durch Verbrauchertransparenz zu senken. Als grundzuständiger Messstellenbetreiber sind wir innerhalb unseres Stromnetzes verpflichtet die bisherigen Zähler durch so genannte moderne Messeinrichtungen und intelligente Messsysteme nach Maßgabe der §§ 29 bis 32 MsbG auszustatten, sofern kein Dritter den Messstellenbetrieb durchführt.

Mehr Informationen rund um das Messstellenbetriebsgesetz (MsbG) und die intelligenten Messsysteme finden Sie auf der Webseite des Bundesministeriums für Wirtschaft und Energie (BMWi) unter folgenden Links:

„Häufig gestellte Fragen rund um Smart Meter“
https://www.bmwi.de/Redaktion/DE/FAQ/Smart-Meter/faq-smart-meter.html


„Faktenblatt: Intelligente Messsysteme als wichtiger Baustein der Energiewende“
https://www.bmwi.de/Redaktion/DE/Downloads/F/faktenblatt-digitalisierung-energiewende.html

„Smart Meter: Intelligente Messsysteme für die Energiewende“
https://www.bmwi.de/Redaktion/DE/Textsammlungen/Energie/smart-meter.html

Ihr Ansprechpartner

Herr Matthias Förster

07031/6116-202

E-Mail an Herrn Förster