Über uns

Firmengeschichte der Stadtwerke Sindelfingen

Die Stadtwerke Sindelfingen GmbH – Ein zukunftsorientiertes Unternehmen mit über 20 Jahren Erfahrung!

Die Gründung der Stadtwerke Sindelfingen liegt nun mehr als 20 Jahre zurück. In dieser Zeit haben wir uns zu einem innovativen Unternehmen entwickelt, das sich für den Lebensstandard und das Wohlergehen der Bürgerinnen und Bürger der Region einsetzt. Eine sichere Versorgung der Region mit Strom, Wasser, Wärme und Telekommunikation liegt dabei stets im Vordergrund.

Meilensteine unserer Firmengeschichte und eine Auswahl unserer Projekte zeigen die erfolgreiche Entwicklung der Stadtwerke Sindelfingen GmbH zu einem zukunftsorientierten Service- und Dienstleistungsunternehmen. Im Folgenden erwartet Sie ein Rückblick auf zwei Jahrzehnte – geprägt von vielen historischen Ereignissen und tiefgreifenden Veränderungen:


Meilensteine der Stadtwerke Sindelfingen

1998
Gründung der Stadtwerke Sindelfingen GmbH am 1. Juli 1998.

|

1999
Übernahme der Strom- und Gasversorgung und Bau des Erdgasspeichers in der Rudolf-Harbig-Straße mit 90.000 m³.

|

2000
Bau des 210 Meter langen Energietunnels für die Wärmeauskopplung aus dem Kraftwerk der Daimler AG.

|

2001
Sindelfingen feiert 100 Jahre Wasserversorgung.
Zudem Beginn der Wärmeauskopplung aus dem Kraftwerk der Daimler AG.

|

2002
Die Fernwärmeleitung für die Abwärmenutzung aus dem Restmüll-Heizkraftwerk wird gebaut.

|

2003
Einweihung der neuen Zentrale der Stadtwerke in der Rosenstraße und Inbetriebnahme der ersten Erdgastankstelle in Sindelfingen.

|

2005
Die Stadtwerke Sindelfingen erhalten die Gaskonzession über 20 Jahre in Grafenau. Zusätzlich startet die Erschließung des Baugebietes „Flugfeld“.

|

2006
Beginn der Erdgasversorgung in Grafenau.

|

2007
Übernahme der Parkierungseinrichtung in der Tiefgarage Marktplatz. Außerdem Einführung der SindelfingenCard.

|

2008
Einstieg der Stadtwerke Sindelfingen in IT- und Kommunikationsdienstleitungen und Bau des Datacenters. Zudem Bau und Inbetriebnahme der Abwärmenutzung aus der Druckerei Körner.

|

2009
Offizielle Inbetriebnahme des Glasfasernetzes und Gründung der Fernwärme Transportgesellschaft mbH zur Verbindung der Fernwärmenetze von Sindelfingen und Böblingen. Des Weiteren Eröffnung der Gastankstelle in Grafenau.

|

2010
Bau der Fernwärmeleitung zwischen Sindelfingen und Böblingen sowie Beteiligung am ersten deutschen Offshore Windpark.

|

2011
Inbetriebnahme der Fernwärme-Verbindungsleitung zwischen Sindelfingen und Böblingen und unserer modernisierten Netzleitwarte. Außerdem Erschließung des Baugebietes „Allmendäcker“.

|

2012
Johannes van Bergen verlässt nach 15 Jahren das Unternehmen. Gebhard Gentner wird neben Dr. Karl Peter Hoffmann neuer Geschäftsführer. Des Weiteren geht das neue Blockheizkraftwerk „Im Hölderle“ in Darmsheim ans Netz und das Heizkraftwerk „Grünäcker“ wird um 1165 kWel erweitert.

|

2014
Inbetriebnahme des Nahwärmenetzes im Baugebiet „Hülben II“ in Holzgerlingen und Sanierung des Wasserspeichers/ Hochbehälters Buchen.

|

2015
Realisierung eines 20 km langen Glasfaserrings für zukünftige 5G-Mobilfunknetze für die Mobilfunkbranche.

|

2016
Erstes Mieterstrommodell: In einem Mehrfamilienhaus können die Bewohner den Strom vom eigenen Dach beziehen. Außerdem Installation eines neuen Heizkessels im Heizwerk der FTG im Restmüllheizkraftwerk Böblingen zur Erhöhung der Versorgungssicherheit.

|

2018
Inbetriebnahme des neuen KWK-Moduls im Kraftwerk „Grünäcker“.

|

2019
Inbetriebnahme der Fotovoltaikanlage auf dem Gelände der ehemaligen Deponie „Dachsklinge“ in Sindelfingen mit einer elektrischen Leistung von 750 KW.


Dieser Rückblick auf die letzten beiden Jahrzehnte der Energie-, Wasser- und Wärmeversorgung unserer Region ist gleichzeitig ein buntes Spiegelbild der Stadtentwicklung. In den letzten 20 Jahren konnten zahlreiche innovative Fortschritte getätigt werden, die den Lebensstandard der Region Sindelfingen deutlich gefördert haben. Wir werden auch zukünftig engagiert daran arbeiten, die Herausforderungen der kommenden Jahre mit Erfolg zu bewältigen und unseren Kunden beste Qualität und optimalen Service zu bieten. Denn die Bürgerinnen und Bürger unserer Region stehen für uns im Mittelpunkt!